Selbstmarketing im Internet

Das Internet ist aus dem heutigen Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken, es ist schnell und aktuell, grenzenlos und dabei rund um die Uhr verfügbar.

Online-Portale, Blogs, Social Media und die Unternehmenswebseite bieten Unternehmen und Freiberuflern die Möglichkeit, sich mit geringem Kostenaufwand eine authentisches Image aufzubauen und mit unterschiedlichen Zielgruppen direkt zu kommunizieren.

Vorbereitung oder wer bin ich im Netz?

Wie soll Ihr Unternehmen im Netz wahrgenommen wird? Nehmen Sie es selbst in die Hand, indem Sie ein Image aufbauen, welches folgende Fragen beantwortet:

    - Wer sind Sie?  
    - Was bieten Sie an?  
    - Was unterscheidet Sie von Ihrer Konkurrenz?  
    - Wer sind Ihre potentiellen Kunden und   
    - wie (über welche Kanäle) können Sie diese erreichen.

Die eigene Webseite

Als erste Anlaufstelle für Informationssuchende ist Ihre Unternehmenswebseite von zentraler Bedeutung. Sie ist Ihre Visitenkarte, ohne die Sie in der Onlinewelt nicht wahrgenommen werden.

wichtige Bestandteile:

- Ihr Bild (es sollte auf allen Plattformen identisch sein),
- eine Selbstbeschreibung in drei bis fünf Sätzen,
- Ihre Skills,
- einige Kunden und Referenzen
- Links zu Ihren Business-Netzwerken

Darüberhinaus können Sie weitere Schwerpunkte legen, indem Sie bloggen, eine Bilder- oder Videogalerie erstellen oder andere für Ihre Geschäftspartner relevanten Themen, ansprechen.

Die Gestaltung oder Keep it strictly business

Ihre eigenen Webpräsenz dient vor allem dazu Kontakte zu generieren.

Die Seite sollte daher:

- einfach und übersichtlich sein,
- eine klare Navigation bieten,
- dem Prinzip "mobile first" folgen und 
- eine einfache Kontaktaufnahme ermöglichen.

Verzichten Sie auf:

- individuell programmierte Seiten
- Fachjargon
- Abhandlungen zur Philosophie und
- unnötige Spielereien.

Die Umsetzung

Für eine reine Business-Seite eignet sich die mobilfreundliche Onepage1, die alle relevanten Informationen auf einer einzigen scrollbaren Seite bündelt. Der Kunde wird durch die Seite geleitet, er kann sich nicht “verlaufen”.

Nur wenn Sie vielen Informationen in unterschiedlichen Kategorien bieten, sollten Sie auf eine herkömmliche Seitenstruktur mit verschiedenen Haupt- und Unterseiten zurückgreifen.

Hilfreiche Links zum Thema Webdesign:

  • Der Websitetooltester
    Auf dieser Seite finden Sie alles, was Sie für das Erstellen einer eigenen Homepage benötigen:

    • ausführliche Homepage-Baukästen Tests,
    • Test zu Shopsystemen
    • verschiedene Tutorials von den Grundlagen des Webdesigns, über Internetrecht bis hin zu Internetmarketing
    • sowie einen WordPress-Special
  • Dr.Web
    Die Seite von Dr. Web ist seit Jahren eine der umfangreichsten und besten deutschsprachigen Informationsquelle zu den Themen:

    • Webdesign
    • Grafikbearbeitung, HTML und CSS
    • WordPress
    • Programmierung und
    • E-Commerce
  • Das SelfHtml Wiki
    Das Onlinekompendium zu HTML, CSS und Javascript.

Anbieter für Homepage-Baukästen2

Wenn Sie ohne HTML- und CSS-Kenntnisse Ihre eigene Homepage erstellen möchten, sollten Sie auf den Homepage-Baukasten eines großen Anbieters zurückgreifen.

Anbieter in Deutschland3:

1×1 HostEuropawebgo
NameMyWebSite BasicPremiumSilver
Preis/Monat9,99 €9,99 € + 4,99 €
Homepage-baukasten
2,95 € + 5,95 € Homepagebaukasten
Einrichtungsgebühr8,90 €
Sonstigesunbegrenzter Webspace u. Traffic100 GB Webspace, Traffic unbegrenzt22 GB Webspace, Traffic unbegrenzt

Anbieter in Österreich4:

1×1 world4youeasyname
NameMyWebSite BasicDomainServer201Silver
Preis/Monat10,07 €2,99 €2,45 € + 9,75 €
Homepagebaukasten Premium
Einrichtungsgebühr8,97 €
Sonstiges10 GB Webspace u. Traffic50 Gb Webspace, Traffic unbegrenzt20 GB Webspace, Traffic unbegrenzt

Anbieter in der Schweiz5:

GoDaddy ServerTownCyon
NameStandardStartSingle
Preis/MonatCHF 8,67+ 7,13 €CHF 8.5014,90 €
Einrichtungsgebühr
Sonstiges100 GB Webspace u. Traffic35 GB Webspace,35 GB Webspace

WordPress

Mit WordPress können Sie nicht nur einen Blog erstellen, sondern auch Webseiten und Shops. Bei dem weltweit größtem CMS ist die Auswahl an Vorlagen und Plugins ist riesig. Für mich ist WordPress der Favorit, da es recht einfach ist ohne Programmierkenntnisse die Seite mit Inhalten zu füllen.

Die Kosten liegen bei 8.25 €/Monat für den Premium Tarif und bei 24,92 € für den Business Tarif.

Quellen:

1. t3n.de/Onepage Design

2. websitetooltester

3. – 5. webhostingvergleich